21.05.2018

Schiedsrichter des NFV Bezirks Braunschweig ließen ihre Leistungen überprüfen

Ein Wochenende der Leistungsüberprüfungen in Theorie und Praxis stand für die zahlreichen Schiedsrichter der Landes- und Bezirksligen am Wochenende 04./05. Mai 2018 an.

Während der Freitag den Landesliga-Schiedsrichtern vorbehalten war, trafen sich am Samstag die Unparteiischen der Bezirksliga gemeinsam mit den Talenten aus dem Jungschiedsrichterkader zur Leistungsprüfung. 

Neben dem kompletten Bezirksschiedsrichterausschuss, der die Leistungsprüfung gewohnt fachmännisch vorbereitet und durchführte, fanden sich zahlreiche Vertreter aus den Kreisen sowie einige Mitglieder des Bezirksvorstandes auf der Sportanlage in Harlingerode ein.

In Kleingruppen mussten die Schiedsrichter bei besten äußeren Bedingungen den „Helsen-Test“ bewältigen, wobei zunächst 6 Läufe über 40 Meter absolviert werden mussten. Anschließend sind 20 Läufe über die Distanz von 150 Metern durchzuführen, wobei zwischen den einzelnen Läufen eine Wegstrecke von 50 Metern in einer bestimmten Zeit zurückzulegen ist.

Weiterhin wurde der sog. „Helsen-Test-light“ angeboten, bei dem die Bedingungen etwas abgeschwächt sind.

Nach dem anstrengenden Lauftest stand die theoretische Prüfung auf dem Programm, welche noch einmal das Fachwissen der Schiedsrichter abverlangte.

Zum Abschluss der beiden Tage dankte der Vorsitzende des Bezirksschiedsrichterausschusses Stefan Voth seinen Ausschussmitgliedern für die erstklassige Vorbereitung und Durchführung sowie den Schiedsrichtern für ihre gezeigten Leistungen.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 21.05.2018