19.11.2021

NFV Bezirk Braunschweig ehrte und verabschiedete verdiente Mitarbeiter des Sportgerichts

Die Wechsel im Bezirkssportgericht wurden bereits auf dem virtuellen Bezirkstag am 16.01.2021 vollzogen, doch war eine ehrenvolle Verabschiedung bis dato Corona bedingt nicht möglich gewesen.

Umso mehr freute sich der Vorsitzende des NFV Bezirks Braunschweig Stefan Voth sämtliche Mitglieder des Bezirkssportgerichts im Beisein einiger Vorstands- und Ehrenmitglieder am Samstag, dem 13.11.2021 in der Gaststätte „Zum Eichenwald“ im Südosten Braunschweigs zur feierlichen Verabschiedung von Harry Hoppe, Dieter Valentini und Andreas Friedl begrüßen zu können.

So ließ es sich Voth auch nicht nehmen nach der Begrüßung auf das langjährige Wirken von Andreas Friedl (VfL Bienrode) einzugehen. Nachdem Andreas Friedl verletzungsbedingt nur auf eine relativ kurze Karriere als aktiver Fußballer blicken konnte, war er jedoch über viele Jahre in zahlreichen Funktionen als dauerhafter und freundlich-kompetenter Ansprechpartner im sportlichen Ehrenamt tätig. Bis zu seinem Ausscheiden wirkte er als stellvertretender Vorsitzender des Sportgerichts.

Als weiterer Laudator fungierte der Vorsitzende des Bezirkssportgerichts Thomas Menzel, der das Wirken des vor wenigen Tagen 80 Jahre „jung“ gewordenen Harry Hoppe (Bültener SC) hervorhob. Hoppe begann seine Karriere als aktiver Fußballer, bekleidete anschließend zahlreiche ehrenamtliche Funktionen im Verein, auf Kreis- und Bezirksebene und wurde aufgrund seines hervorragenden fachlichen und menschlichen Wirkens ins Verbandssportgericht berufen. Bis zu seinem Ausscheiden blieb Harry Hoppe als Beisitzer im Bezirkssportgericht aktiv. Aufgrund seiner zahlreichen Verdienste wurde Harry Hoppe durch den Bezirksvorsitzenden mit der goldenen Ehrennadel des NFV Bezirks Braunschweig geehrt.

Als Dritter im Bunde wurde Dieter Valentini (SV Hoiersdorf, SV Ingeleben) verabschiedet und geehrt. Die Laudatio hielt Wolfram Skorczyk als stellvertretender Vorsitzender des Bezirkssportgerichts und ging ebenfalls auf das Wirken des passionierten Italienliebhabers, Kommunalpolitikers und natürlich Fußballsportlers ein. Das Wesen von Dieter Valentini beschreibt Skorczyk u.a. wie folgt: „Dieter ist das wohltuende Gegenmodell, eher in seinem Ton ein Genießer, ein freundlicher, ruhiger, verschmitzte Lebensfreude zeigender Mensch, der auch in seinem sportrichterlichen Wirken niemals den Blick auf das Wesentliche verlor“.

Im Anschluss wurde Dieter Valentini ebenfalls durch Stefan Voth mit der goldenen Ehrennadel des NFV Bezirks Braunschweig für seine zahlreichen Verdienste geehrt.  

Alle drei Geehrten erhielten als kleinen Dank einen „Adventskalender“ mit geistigen und anderen Köstlichkeiten aus den Händen Voth’s.

Beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen nutzten Andreas Friedl, Harry Hoppe und Dieter Valentini die Gelegenheit den Anwesenden von einigen Anekdoten und anderen lustigen Begebenheiten aus ihrem langjährigen ehrenamtlichen Sportlerleben zu berichten.

 

 

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 30.11.2021