09.10.2022

Fußballer des FC Arminia Adersheim wurden drittfairste Fußballmannschaft in Niedersachsen

Der Duden umschreibt den Begriff „Fair Play“ mit „ehrliches Spiel“. So sollte es im Fußball sein. Daher suchen der Niedersächsische Fußball Verband (NFV) und die VGH-Versicherungen bereits zum 29. Mal die fairste Mannschaft Niedersachsens. Für den ersten Platz hat es leider nicht gereicht, aber sensationell konnten die Akteure des FC Arminia Adersheim den dritten Platz dieser landesweiten Fairnessehrung erringen.

Der VGH-Fairness-CUP wurde 1992 vom NFV und dem Niedersächsischen Sparkassen- und Giroverband als Hermann-Neuberger-Cup ins Leben gerufen. Gesucht wurde erstmals die fairste Mannschaft Niedersachsens. Inzwischen wurde die Fairness-Wertung bis auf sämtliche Kreisligen ausgedehnt, so dass heute ca. 1000 Mannschaften beteiligt sind. Neuer Wettbewerbssponsor ist seit dem Jahr 2000 die VGH-Versicherung.

Im „VGH Fairness-Cup“ werden gelbe Karten mit je einem, gelb-rote Karten mit je drei und rote Karten mit je fünf Strafpunkten geahndet, zusätzlich schlagen Sportgerichtsurteile oder auch das Nichtantreten von Mannschaften mit zehn Zählern zu Buche. Die Summe der Strafpunkte geteilt durch die Anzahl der Saisonspiele ergibt den Fairness-Quotienten, und der liegt für den FC Arminia Adersheim aus der Nordharzliga bei 0,75. Ebenfalls mit einer Null vor dem Komma schnitten lediglich sechs weitere Teams aus dem Einzugsgebiet des Niedersächsischen Fußball Verbandes (NFV) ab.

Zur Ehrung, welche am 01.10.2022 vor dem Meisterschaftsspiel gegen den VfL Oker auf dem Sportplatz des FC Arminia Adersheim durchgeführt wurde, erschien Peter Fahlbusch als Vertreter des Hauptsponsors und übergab Kapitän Manuel Niewiadowski einen Pokal und dazu einen Gutschein über 1500 Euro. Vor dem Spielanpfiff gratulierten weiterhin die beiden Kreis- und Bezirksvorsitzenden Rüdiger Nowack und Stefan Voth den Spielern des FC Arminia Adersheim und übergaben ebenfalls einige Präsente.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 30.11.2022