13.01.2021

2. Jugendbeiratssitzung des NFV Bezirks Braunschweig verlief harmonisch; aber online

Nach zweimaliger Verlegung aufgrund der Corona-Pandemie musste der Vorsitzende des Bezirksjugendausschusses Jens Schulze am Sonntag, dem 10.01.2021 auf die Möglichkeit der Onlinesitzung zurückgreifen, um die 2. Jugendbeiratssitzung durchführen zu können.
Nach der Begrüßung der Gäste und Delegierten bat Schulze anschließend um das Gedenken an die verstorbenen Sportkameraden und erwähnte hier beispielhaft Meinhard Schlenker und Henry Menzel.
Im Anschluss wurden den Anwesenden Grußworte überbracht. Der Bezirksvorsitzende Egon Trepke ging hierbei u.a. auf den aktuellen Saisonverlauf und den zukunftsfähigen Spielbetrieb ein, bevor er sich bei den Vereinen und dem Bezirksjugendausschuss mit Jens Schulze an der Spitze für die geleistete gute Arbeit bedankte.
Der scheidende Vorsitzende des Verbandsjugendausschusses Walter Fricke nannte in seinen Dankesworten die Sportkameraden Werner Pasemann, Willi Lies, Heinz-Dieter „Pepe“ Ebeling, Egon Trepke und Neidhard Paul, denen er persönlich sehr viel zu verdanken hatte. Mit großem Dank an Jens Schulze und sein Team wünscht sich Fricke für die Zukunft, dass der Jugendspielerschwund gestoppt werde und mehr Jugendspieler für den Fußballsport gewonnen werden könnten.
Der designierte Nachfolger Frickes Heinz-Walter Lampe dankte allen anwesenden Ehrenamtlichen für ihren großartigen Einsatz für den Jugendfußball und wünschte der Versammlung einen harmonischen Verlauf.
Bevor Schulze dann die Feststellung der stimmberechtigten Delegierten durchführte, sprach er lobende Worte über seinen Vorgänger Neidhard Paul, der nach fast drei Jahrzehnten im Amt vor kurzer Zeit ausgeschieden war und an der Sitzung leider nicht teilnehmen konnte. Paul werde auf der nächsten Präsenzsitzung für sein Wirken geehrt werden.
In seinem ausführlichen Rechenschaftsbericht ging Schulze anschließend auf die Auswirkungen der vorherrschenden Pandemie auf den Spielbetrieb ein und vollzog einen Rückblick auf die vergangenen drei Spielzeiten. Weiterhin sprach er vom schlimmen Verkehrsunfall der C-Junioren des VfB Peine und die damit verbundene beispiellose Fair-Play-Aktion zahlreicher Vereine und Konkurrenten. Am Ende seines Berichts dankte Schulze „seinen“ Jugendausschussmitgliedern, dem Bezirksvorstand und den Vereinen für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit.
Sehr gern hätte Schulze zum folgenden Tagesordnungspunkt zahlreiche Ehrungen durchgeführt, welche jedoch aufgrund der Umstände auf eine der folgenden Präsenzsitzungen verschoben werden müssen.
Für die bevorstehende Entlastung des Bezirksjugendausschusses wählte das Gremium Egon Trepke zum Versammlungsleiter. Nachdem die Entlastung einstimmig erteilt worden war, folgten die Neuwahlen des Jugendausschusses für die nächsten knapp drei Jahre.
Hier wurden die Vorschläge einstimmig angenommen und in geheimer (Online)-wahl konnte Jens Schulze als Vorsitzender des Jugendausschusses wiedergewählt werden. Er dankte für das Vertrauen und führte die weiteren Wahlen durch. Der Jugendausschuss wurde anschließend durch Günter Hansen, Heiko Salugga, Mario Tietze, Heike Hansen, Gerd Lampe und Jan Geppert komplettiert.
Für die Bereitstellung und professionelle Durchführung der einzelnen Wahlen zeichneten Lorenz Müller und Michael Ernst vom IT-Team des Niedersächsischen Fußball Verbandes verantwortlich und erhielten hierfür einen herzlichen Dank von Schulze.
Da keine Anträge zur Abstimmung standen und Termine aufgrund der ungewissen Zukunft nicht geplant werden konnten, dankte Schulze abschließend allen Anwesenden für das erbrachte Vertrauen blickt mit großer Hoffnung auf einen baldigen Re-Start und endete mit den Worten: „Bleibt gesund oder werdet schnell gesund…!

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 13.01.2021